close

Museen & Schlösser

In Glücksburg und der umliegenden Region gibt es zahlreiche Schlösser und Museen, die Sie besuchen können. Hier haben wir für Sie eine kleine Auswahl zusammengestellt, weitere Informationen gibt es auf der jeweiligen Website.

Schloss Glücksburg

Das Schloss Glücksburg gehört zu den wichtigsten Residenzschlössern in Norddeutschland. Es wurde bereits im 16. Jahrhundert erbaut und ist über die Region hinaus bekannt. Bis heute ist das Gebäude der Sitz der Herzöge des Hauses Schleswig-Holstein, zeitweise war es zudem Regierungssitz der dänischen Könige.

Museumsberg Flensburg

Der Museumsberg Flensburg zählt mit seinen zwei Häusern zu den größten Museen in Schleswig-Holstein. Seit der Gründung im Jahr 1876 wird hier die Kunst- und Kulturgeschichte des ehemaligen Herzogtums Schleswig präsentiert. Dessen nördliche Hälfte gehört seit dem Jahr 1920 zu Dänemark, der südliche Teil ist auf der deutschen Seite der Grenze zu finden.

Wikingermuseum Haithabu

An kaum einem anderen Ort in Europa wird die Kultur der Wikinger so modern und vielseitig präsentiert wie hier. Das Wikingermuseum Haithabu liegt ganz in der Nähe von Schleswig. Es ist bereits seit vielen Jahren eine der wichtigsten Attraktionen der Region.

Schloss Gottorf

Dieses Schloss in Schleswig ist der Sitz von zwei Landesmuseen. Die Sammlungen der Kunst und Kulturgeschichte, die Besucher dort finden, zeigen Kunst aus dem hohen Mittelalter bis in die Gegenwart. Im Bereich Archäologie ist das Schloss Gottorf ein Archiv für rund 120.000 Jahre Landesgeschichte. Außerdem ist es ein Schaufenster der aktuellen Forschung.

Landschaftsmuseum Unewatt

Im Herzen von Angeln liegt das Dorf Unewatt. Hier finden Besucher ein originelles Museumskonzept mit fünf sogenannten Museumsinseln. Direkt am Ortseingang befindet sich der Marxenhof, der bis auf das Jahr 1626 zurückgeht. Die Räucherei, die wasserbetriebene Buttermühle, die Windmühle “Fortuna” und die Christesen-Scheune sind die vier weiteren Bereiche der Ausstellung im Landschaftsmuseum Unewatt.

Schloss Sonderburg

Das Museum im Schloss Sonderburg präsentiert die Geschichte von Sønderjylland seit dem Mittelalter. Diese Region ist heute im Süden von Dänemark zu finden, war jedoch immer wieder umkämpft. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf den Kriegen der vergangenen Jahrhunderte. Dazu zählen die Kriege zwischen 1848 und 1850 und im Jahr 1864, aber auch der Erste Weltkrieg. Die Volksabstimmung und die Wiedervereinigung im Jahr 1920 sind ebenfalls interessante Aspekte. Außerdem gibt es hier eine Reihe von kulturhistorischen Sammlungen aus der Region rund um Sonderburg, Als und Sundeved.